Webentwicklung & Datenanalyse

Erscheinungsdatum in Shopware

Lesezeit: Weniger als 1 Minute

In Shopware gibt es in den Artikeldetails zwei Felder, die oft für Verwirrung sorgen: Einstelldatum und Erscheinungsdatum. Welches Feld verwende ich für was – und welche Funktion hat das Feld jeweils?

Einstelldatum und Erscheinungsdatum
In den Artikeldetails unter Einstellungen gibt es zwei Felder: Erscheinungsdatum und Einstelldatum Bild Vergrößern

Einstelldatum:

Dieses ist das Datum, nach dem die Artikel in den Kategorien später sortiert werden. Je neuer das Einstelldatum ist, desto weiter oben steht auch der Artikel. Wird in Shopware ein neuer Artikel angelegt, wird das Datum automatisch auf den Tag der Anlage gesetzt.

Da das Feld also eine wichtige Funktion erfüllt, kann es auch nie leer sein. Du kannst es aber nachträglich bearbeiten und so die Sortierung beeinflusst werden. Das ist aber eigentlich nicht mehr notwendig, da Shopware mit Version 5.3. ganz eigene, individuelle Sortierungen in den Kategorien ermöglicht.

Diese Variable kannst du im Template nutzen, um das Einstelldatum auszugeben:

{$sArticle.datum}  // Produktdetailseite, Listing
{$sBasketItem.additional_details.datum} // Warenkorb

Erscheinungsdatum:

Dieses Datum füllst du bei noch nicht erschienenen Artikeln aus. Es kann leer bleiben und sollte nur genutzt werden, um einen Artikel vorab anzukündigen, beispielsweise, wenn du ihn schon im Februar in den Shop einstellt, er aber erst ab April lieferbar ist. In Shopware erscheint dann auf der Produktdetailseite und im Warenkorb überall der Hinweis, ab wann der Artikel lieferbar ist.

Sobald der Artikel lieferbar ist, solltest du das Datum wieder manuell entfernen.

Diese Variable kannst du im Template nutzen, um das Erscheinungsdatum auszugeben:

{$sArticle.sReleasedate}  // Produktdetailseite, Listing
{$sBasketItem.additional_details.sReleasedate} // Warenkorb
Profilbild
Autorin: Friederike

Hallo, ich bin Friederike. Ich entwickle Websites und schreibe auf krempin.it darüber. Außerdem mag ich Japanische Literatur und Retro-Videospiele.