Coding

Ressourcen: Einstieg in die Webentwicklung

Wenn du diesen Artikel liest, hast du wahrscheinlich schon einmal auf irgendeine Weise an einer Website mitgearbeitet. Oder zumindest mit WordPress geblogt. Und wahrscheinlich hast du dabei festgestellt, dass dir diese Arbeit ziemlich gut gefällt und du noch tiefer einsteigen möchtest. In diesem Artikel findest du Ressourcen und Tipps, mit denen du einfach und ohne Vorwissen in die Gestaltung und Entwicklung von Websites einsteigen kannst.

Deine Grundausstattung für den Einstieg

1. Das IT-Handbuch für Fachinformatiker

Eigentlich ist dieses Buch ein Begleiter für den Ausbildungsgang „Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung“. Was in diesem Ausbildungsgang gelehrt wird, kommt aber dem schon relativ nahe, was du als Webentwickler benötigst (zumindest im Vergleich zu einem Handbuch über Informatik oder Ähnliches). Darüberhinaus gibt dir dieses Buch ein breit gefächertes Grundlagenwissen, das wir bei deiner Arbeit helfen wird.

Eine ältere Auflage des Buches stellt der Verlag online kostenfrei zur Verfügung:

2. Schrödinger lernt HTML, CSS und Javascript

Einer der besten direkten Einstiege in HTML, CSS und Javascript ist das knapp 900 Seiten starke Buch aus der Schrödinger-Reihe des Rheinwerk-Verlags.

Schau dir einfach mal die Leseprobe an, dann wirst du sehen, was dieses Buch so besonders macht: Mit viel Liebe zum Detail wird alles ganz genau erklärt. Es gibt momentan auf dem Markt kein vergleichbares Buch mit Ausnahme der „Von Kopf bis Fuß“-Reihe (allerdings ist diese schon etwas veraltet).

3. Code-Editor

Um die Codebeispiele ausprobieren zu können, benötigst du einen Texteditor, mit dem du Code schreiben kannst und der die Code-Syntax ordentlich hervorhebt. Die beiden bekanntesten Editoren sind:

4. Codepen

Schnell mal etwas Code ausprobieren oder schauen, wie es andere machen? Das geht mit Codepen, einer Art Facebook für Entwickler. Die Registrierung ist kostenfrei und du kannst beliebig viele sogenannte Pens erstellen, allerdings sind diese im kostenlosen Basisaccount alle öffentlich einsehbar.

5. Git und GitHub

Wenn du entwickelst, ist es sehr praktisch, deine einzelnen Arbeitsschritte zu sichern und Zwischenversionen zu speichern. Das hilft später auch, Fehler schneller zu identifizieren oder zu beheben, indem du einfach eine alte, korrekte Version wieder einspielst. Das beliebteste Tool hierzu ist Git – und die dazugehörige Online-Plattform GitHub.

Die Funktionen von Git sind am Anfang nicht immer ganz eingänglich – sowohl was die Bedienung als auch die Konzepte von Commits, Branches etc. angeht. Ich empfehle hierzu deshalb folgendes Lehrmaterial:

  • Wenn du noch nie mit der Shell gearbeitet hast, hilft zunächst das Buch Git for Humans, Git und seine Bedienung zu verstehen
  • Aufbauend darauf schaust du dir dann diesen kostenlosen Kurs bei Udacity an

Ressourcen zur Weiterbildung

„Das ist doch ganz einfach, das Web ist voll von Anleitungen, google einfach mal.“ Diese Antwort macht den Einstieg meist schwer, denn du kannst nur nach einer Lösung suchen, wenn du weißt, was du suchst. Deshalb ist es am Anfang meist doch einfacher, auf geschlossene, in sich aufbauende Lernmaterialien zugreifen, die einen Überblick über alles Wesentliche geben. Hast du das oben empfohlene Schrödinger-Buch also durchgearbeitet, kannst du hier dein Wissen erweitern:

  • Udacity-Kurse: Udacity bietet sehr viele kostenfreie, qualitativ hochwertige Kurse zum Thema Webentwicklung an. Grundsätzlich lassen sich hier auch Zertifikate, sogenannte Nanodegrees ablegen, die sind aber kostenpflichtig. Eine Übersicht über alle kostenfreien Tutorials gibt es hier: https://de.udacity.com/courses/all
  • Rheinwerk Open Books: alte Auflagen des Rheinwerk-Verlages gibt es kostenfrei online zum Nachlesen
  • Atomic Design – ein Buch zur Modularen Entwicklung von Web-Interfaces. Die Gedanken, die hier formuliert werden, gehören zu den aktuellen Best-Practices
  • Von Kopf bis Fuß: Diese Reihe aus dem O’Reilly-Verlag schafft es, technische Themen sehr einfach zu erklären. Viele praktische Beispiele zum Mitmachen und Nachvollziehen helfen, dass die Inhalte auch wirklich im Kopf hängen bleiben. Besonders empfehlen, da sie mir selbst geholfen haben, kann ich die Bücher „jQuery“ und „Entwurfsmuster“
  • Smashing Magazine Bücher: Die Reihe eines bekannten Magazins für Webentwicklung. Viele Bücher gibt es günstiger, wenn man sie vor Erscheinen vorbestellt
  • A Book Apart: Bücher, die das bekannte Magazin „A List Apart“ herausbringt. Die Besonderheit dieser Bücher: Sie sind alle so geschrieben, dass Einsteiger sie verstehen.

Praktische Tools

Ressourcen zum Nachschlagen

Standard

Schreibe einen Kommentar